Endura Alpen-Traum

12.09.2015

Endura Alpentraum - Rennbericht von Martin Janssen

Gemeinsam mit Teamkamerad Gerd Corona von der haberich cycling crew war ich am Samstag von  Landeck nach Sulden unterwegs: der ENDURA Alpen-Traum. Distanz: Landeck – Sulden 146 Kilometer, 4.315 Höhenmeter. Perfekt unterstützt wurden wir vor und nach dem Rennen von Werner Staymann vom TuS Xanten.

Nach einer kurzen Einrollphase nach dem Start im österreichischen Landeck erklommen wir die Pillerhöhe (1.559 Meter). Danach führt der Streckenverlauf wieder zurück ins Inntal. Nach einem Abstecher durch die Schweiz verläuft der ENDURA Alpen-Traum über die Norbertshöhe auf den Reschenpass (1.507 Meter) nach Italien, bevor
die Auffahrt zur Cima Coppi, dem Dach dieses Radmarathons, erklommen werden muss.

 

Von Taufers beginnt eine knapp 20 Kilometer lange Kletterpartie über den Umbrailpass (2.507 Meter) hinauf aufs Stilfser Joch, mit 2.757 Meter Höhe der höchste Pass Italiens. Nach der serpentinenreichen Abfahrt (48 Kehren) ins Vinschgau folgt der rund 12 Kilometer lange Schlussanstieg nach Sulden am Ortler (1.900 Meter).

 

Der wunderschöne Vinschgau, Südtirol Der wunderschöne Vinschgau, Südtirol

Neben der Vielzahl der Höhenmeter stellt die Auswahl der Kleidung jeden Teilnehmer vor eine besondere Herausforderung . War es in Landeck noch 26 Grad, so waren es auf dem Stilfser. Joch nur noch 6 Grad. In kurz /kurz war die Abfahrt vom stilfser eine wahre Zitterpartie.


Gemeinsam mit den beiden Sportkameraden Werner und Gerd hat es riesig Spaß gemacht . Positiv für mich das es nach der hitzeschlacht vor 2 Wochen beim Ötztaler jetzt richtig gut lief , Gesamtrang 104. in meiner Alltersklasse. Gerd konnte auf den 141. Platz sprinten.

Endura Alpen-Traum Finisher: Gerd und Martin. Chapeau Endura Alpen-Traum Finisher: Gerd und Martin. Chapeau