Halbmarathon Bonn 2015

19.04.2015

Halbmarathon Bonn - Rennbericht von Sebastian Gisart

 

An diesem Wochenende stand der Halbmarathon in Bonn auf dem Plan.

Freitag die Startunterlagen abgeholt und nochmal Start und Zielbereich in der Bonner Innenstadt abgelaufen. Am Samstag dann ein letzter Lauf (in neuen Schuhen – war mir noch unsicher, ob die mit 3km direkt im Rennen getestet werden sollten).

 

Sonntag früh dann das übliche Prozedere aus Klamotten anziehen, Startnummer anklemmen und nebenbei Kaffee trinken und süße Brötchen futtern. Draußen war es sonnig, aber deutlich kälter als an den letzten Tagen, angeblich nur 1°C. Also zum warm laufen noch Armlinge und Weste drüber. Anschließen ab in den Startblock (warum stehen hier so viele aus anderen Startblöcken? – das gleiche Spiel wie im GCC)

 

8:45 ging es dann los über die Kennedybrücke und durch Beuel. Es lief super, vom Gefühl her locker, aber laut Uhr zu schnell. Also doch lieber ein wenig die Handbremse angezogen. Nach knapp 8km sind wir wieder an der Kennedybrücke angekommen und es geht zurück auf die linke Rheinseite. Unterwegs stehen wieder einige Band und Sambagruppen. Leider haben auch einige noch nicht fertig aufgebaut oder machen gerade Pause. Vorbei an der Beethovenhalle geht es wieder runter an den Rhein. Mittlerweile hat sich das große Feld entzerrt und es haben sich Grüppchen mit gleicher Pace gefunden. Leider muss ich an der Rheinaue die gut laufende Gruppe ziehen lassen und mich in die Büsche schlagen. Spätestens an dem Punkt konnte ich eine neue Bestzeit endgültig abhaken. Wäre mit dem Training der letzten Wochen ohnehin nicht realistisch gewesen.

 

Ab dort dann neu motiviert und ohne Zeitdruck nach Bonn rein gelaufen. Einige hatten ziemlich mit sich und dem guten Zureden ihrer Laufpartner zu kämpfen. Am Hofgarten zwei Kurven und plötzlich stand da ein Zielbogen. Erst kurz vorher konnte man erkennen, dass dieser für die Inline-Skater war (Kopfsteinpflaster auf dem Münsterplatz mögen sie nicht so). Für uns Läufer ging es durch die Sternstraße zum Ziel vor dem Rathaus.

 

Ein schöner Tag und zur Belohnung haben wir uns dann noch ein Bierchen in der Sonne am Alten Zoll gegöhnt. Aber jetzt reicht es für die nächsten Wochen erst einmal mit Lauf-Wettbewerben – nächstes Wochenende geht es nach Göttingen. Ich freue mich.

Halbmarathon Bonn - zufriedene Gesichter Halbmarathon Bonn - zufriedene Gesichter