Rödermark Cross Duathlon 2015

18.04.2015

Rödermark Cross Duathlon - Rennbericht von Ralf Haberich

 

Während sich der Großteil der crew-Mitglieder beim Amstel Gold Race plagten, hatte ich nur 1h Wettkampf. In Rödermark findet der Cross-Duathlon in 2 Diszanzen statt. Entweder 3,5-32-2 oder 3,5-16-2. Letztes Jahr startete ich auf der "langen" Distanz und wurde nach bereits 600m von einem fies ungeknickten Knöchel für einige Minuten außer Gefecht gesetzt. Danach ging es vorsichtig, aber immer schneller weiter.

 

Beim Zeitvergleich mit der kurzen Strecke, wollte ich diese in 2015 mal in Angriff nehmen. Wichtiger Vorteil: man ist schneller beim selbstgemachten Kaiserschmarrm des Veranstalters!

Also am Samstag los, 45 Minuten Fahrt. Eltern und Sohnemann als Tifosi im Gepäck. Beim Cross-Duathlon dann aber doch eher ohne Visier und Aerohelm...

Rödermark Cross Duathlon 2015 Rödermark Cross Duathlon 2015

Die lange und die kurze Distanz starteten zusammen, insgesamt ca. 80 Teilnehmer, davon 34 auf der Sprint-Distanz. Das extrem hohe Lauftempo der Spitzengruppe konnte ich mir nach dem ersten Kilometer bereits abschminken, jedoch für meine Verhältnisse trotzdem schnell über den Laufkurs (Waldwege, wenige Hühel). Der Wechsel aufs MTB (viele mit reinen Crossern vor Ort) verlieft entspannt, mit wehenden Fahnen auf die Radstrecke. Hier konnte ich ein paar einzelne Fahrer einsammeln.

 

Es wurden 2 Runden à 8km gefahren. Inssgesamt knapp 300HM, also nicht zu anspruchsvoll und wenig technisch. Nachdem ich auf die zweite Runde gegangen war, überholte mich ein Crosser vom "Laktatexpress", einer lokalen Radggruppe. Von hinten sehr viel Ähnlichkeit mit Mike Kluge und auch ähnlich schnell unterwegs. Trotzdem gelang es mir, die restlichen Kilomter dran zu bleiben, bis er dann in die 3. Runde einbog und ich zur Wechselzone fuhr.

Dort mit der alten Schnürtechnik nicht so wahnsinnig flink auf die restlichen 2km Laufstrecke. Ein paar sehr "wackelige" Wisenwege und dann eine kurze Asphaltstrecke. Ohne den Vordermann gefährden zu können, aber auch ohne Gefahr von hinten durchlief ich nach knapp über 1h den Zielstrich.

Mit dem MTB beim Rödermark Cross Duathlon Mit dem MTB beim Rödermark Cross Duathlon

Die Belohnung waren der 4. Gesamtplatz (bei 34 Starten) und der 2. Platz in der AK M35 (von 7 Startern. Der 1. Gesamtplatz ging an einen 18-jährigen, der 2. an einen 48-jährigen. Beides eine schlimme Ansage...

 

Insgesamt ein tolles Rennen: kurz, sonnig, sturzfrei. Mit einem Durchschnittspuls von 181 und einem Maximalpuls von 191 (1,5km nach dem Start) allerdings auch eher anstrengend.

In 2015 nicht umgeknickt - und zufrieden mit dem Ergebnis In 2015 nicht umgeknickt - und zufrieden mit dem Ergebnis