Race am Rhein

18.09.2016

Race am Rhein in Düsseldorf - Rennbericht von Jens Ubrschat

hcc goes Treppchen! Und das gleich doppelt!

Aber von vorn. Der spannende Teil kommt weiter hinten.

 

Erst mal die Fakten: Auf der Kurzstrecke mit 1409 Startern waren 2, auf der Langstrecke mit 1343 Startern 10 Jungs von uns unterwegs. Die Strecke war soweit prima zu fahren, ohne grössere Risikostellen. Die Kurzstrecke war eine 46 km lange Rundstrecke. Auf der Langstrecke, 92 km, sind wir die Strecke dann 2 mal gefahren.


Auf der Kurzstrecke waren Jörg Haberich und unser Neuzugang Daniel Näther unterwegs. Die beiden haben knapp die Top 10 verpasst.

 

Mit Daniels 14. und Jörgs 22. Platz sind die beiden nur Sekunden hinter dem Sieger durchs Ziel. Hammer und Glückwunsch! Mit etwas mehr Glück wäre alles möglich gewesen.

 

Auf der Langstrecke mit 1343 Fahrern haben wir zumindest fast 1,5 von 2 Runden eine echt starke Mannschaftsleistung abgegeben! Bis dahin waren wir noch mit 7/8 Fahrern in der Spitzengruppe vertreten. Dann haben die großen Jungs vorne ernst gemacht. Am ersten der beiden, na nennen wir sie "Berge", klingt fetter, hat es das Feld und unser Team auseinander gerissen. Eine ca. 30 Fahrer starke Truppe hat sich abgesetzt. Und unsere Top-Elite ist mit dabei. Jochen, Sebastian und Tom. Am Ende holt unser Jochen sein bestes Ergebnis in diesem Jahr und wird sensationeller 7. !!! Dein erstes Treppchen ist nur eine Frage der Zeit!! Ach nee, war ja heute schon so weit !

 

Jochen wurde 1. der Bergwertung!

 

Ganz großen Respekt und herzlichen Glückwunsch. Natürlich gilt das auch für Sebastian und Tom, die den 14. bzw. 16. Platz gemacht haben. Stark! Dahinter haben wir aber auch nicht gebummelt und kamen einige Minuten später mit 4 Jungs im großen Hauptfeld durchs Ziel. Am Ende sind wir von 73 Teams auf dem 3. Platz gelandet.

 

War doll, mal da oben zu stehen... Evtl. sogar das einizge Mal in meinem Leben. Ich möchte an dieser Stelle meiner Oma danken, die mich immer unterstützt hat... aber das interessiert hier niemanden. Im Ernst, war echt geil die Siegerblumen mal in der Hand zu halten.

 

Toll gefahren, es hat Spaß gemacht! Und noch toller: alle unverletzt!

 

Ergebnisse hier:

 

Kurze Strecke:
Daniel 14.
Joerg 22.

 

Lange Strecke:
Jochen 7.
Sebastian 14.
Tom 16.
Jens R. 48
Jens U. 75
Alex B. 77
Andrzej 79
Jaroslaw H. 144
Martin Vesty 193
Jürgen Specht 219

 

Teamwertung (Top 4): 2. Platz

Bergwertung: Jochen 1, Platz